Blog-Parade "Freiheit und Entfaltung"

Das Gefühl persönlicher Freiheit ist wunderbar und gleichzeitig sehr wertvoll. In Hollywoodfilmen fiebern wir mit, wenn sich die Helden ihre Freiheit (zurück-) erobern und wir atmen auf, wenn dies gelingt.

Freiheit zu empfinden schenkt einfach Raum, um durchzuatmen, sich entspannen und entfalten zu können. Freiheit gibt uns die Möglichkeit, so sein zu können, wie wir wirklich sind und genauso handeln zu können - ohne uns verbiegen zu müssen. Wenn wir uns frei fühlen, können wir sogar über uns hinauswachsen! 

Doch auch wenn wir heutzutage schon über sehr viele Möglichkeiten verfügen, die Freiheit und Entfaltung ermöglichen, gibt es nach wie vor innere und äußere Barrieren, die Menschen daran hindern, ganz in ihre Kraft zu kommen, sich frei auszudrücken und ihren wahren Träumen entsprechend zu leben. Lies im folgenden Artikel, welche Fragen dir helfen können, um diese Hindernisse zu überwinden! 

 

1.) Eigener Raum

 

Jeder Mensch braucht unterschiedlich viel eigenen Raum, um sich wohl zu fühlen. Vielleicht kennst du das Gefühl, wenn du nach der Arbeit nach Hause kommst und richtig merkst, wie Körper und Seele sich ausbreiten können. Oder vielleicht erlebst du auch Freiheitsgefühle auf einem Pferderücken, Motorrad, im Flugzeug oder beim Joggen im Wald. Erforsche ab sofort mal, wie dein Körper in verschiedenen Situationen reagiert und was er braucht, um sich frei zu fühlen. Lebendigkeit ist ein gutes Signal für genug Freiraum.

 

Frage dich: Wieviel (physischen) Raum brauche ich, um mich frei und wohl zu fühlen? Mein eigenes Zimmer/Büro/Garten usw.? Passend dazu: Wieviel Zeit brauche ich allein, um gut bei mir zu sein?

 

Ich betone diesen Punkt, weil ich oft beobachte, dass Menschen gar nicht genau wissen, wieviel Raum sie brauchen oder dass sie zögern, sich diesen zu nehmen. Oft passiert es in Beziehungen im Zusammenleben, dass verlernt wird, der inneren Stimme zu folgen und das eigene Bedürfnis nach Raum und Grenzen auszudrücken. Dieses ist aber ganz wichtig!

 

2.) Eigener Ausdruck

 

Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist so wertvoll, dass es sogar zu einem Menschenrecht erklärt wurde (Artikel 19). Leider war das nicht immer so und es ist ja bei weitem auch nicht überall der Fall. Sich selbst und seine eigene Wahrheit auszudrücken ist ein ganz elementares Bedürfnis, denn es bedeutet, voll und ganz da zu sein und den Moment genießen zu können. 

Vielleicht hast du auch schonmal eine Situation erlebt, wo du nicht voll und ganz deine Wahrheit zum Ausdruck bringen durftest - im Job, weil dein Chef anders dachte, in einer Beziehung oder in einer Gruppe von Leuten, die anders waren als du. Biologisch gesehen geht der Körper oft automatisch in eine Erstarrungsreaktion, wenn der Mensch seine natürlichen Impulse und seinen Ausdruck zurückhält. Erstarrung bedeutet blockierte Lebendigkeit, die wieder erwachen möchte!

Ausdruck bezieht sich natürlich auf vieles, auch auf deine Gefühle, deine Bedürfnisse, deine Kreativität, deine Worte. Je besser du selbst damit verbunden bist, desto klarer und freier wirst du dich ausdrücken können und damit wahrgenommen werden.

 

Frag dich: Was brauche ich, um meine Wahrheit, meine Gefühle, Bedürfnisse, meine Ideen und meine Meinung frei ausdrücken zu können? Welche Ressourcen helfen mir dabei? Schreib die Antworten für dich auf, das bringt Klarheit :-)

 

3.) Freiheit in Beziehungen

 

Dies ist ein besonders spannendes Thema, denn hier treffen zwei sehr polare Bedürfnisse aufeinander: der Wunsch nach (Ver-)Bindung und Nähe einerseits und das Bedürfnis nach Freiheit und Raum auf der anderen Seite. Nicht umsonst gibt es hierzu oft unterschiedliche Auffassungen der Partner! Sehr oft verschwimmen auch die Grenze zwischen wahrer Liebe ( sich geliebt und gleichzeitig frei fühlen) und Ego-Spielchen („wenn du mich liebst, dann erwarte ich von dir…..“). Liebe ist aber eine Herzensangelegenheit, kein Tauschhandel!

 

Genau wie Robert Betz bin ich der festen Überzeugung: Wahre Liebe lässt frei!

 

Denn wahre Liebe ist gebend und nicht in erster Linie auf die Befriedigung eigener Bedürfnisse ausgerichtet. Gesunde Freiheit in Beziehungen bedeutet meiner Meinung nach in erster Linie Wertschätzung, Respekt, Herzenskommunikation, Verantwortung….. und so sein zu dürfen wie man ist und den anderen so sein zu lassen, wie er ist. Dann entsteht Raum für Liebe und Verbindung.

 

Frag dich deshalb: Fühle ich mich in meiner Beziehung frei und geliebt? Kann ich so sein wie ich bin? Schenkt mir meine Beziehung Sicherheit und Liebe und damit die Freiheit, mich zu entfalten? Oder nimmt mir meine Beziehung vielleicht meine Freiheit zugunsten vermeintlicher Sicherheit?

 

Ganz häufig gibt es einen eher abhängigen und einen eher unabhängigen Partner, die sich genau dadurch spiegeln und irgendwie vervollständigen. Egal, wie ausgeprägt dein Freiheitsbedürfnis sein mag, du hast auch den anderen Teil in dir. Frei bist du/seid ihr beide, je mehr ihr euch gegenseitig und vor allem auch euch selbst annehmt (klick hier für mehr Tipps zum Thema Selbstliebe :-) ).

Dann kann die Suche nach Liebe im außen durch den Partner aufhören - und dessen Freiheitsbedürfnis sinkt, denn er merkt, dass er geliebt wird, nicht nur gebraucht, und da fühlen sich die meisten Menschen wohler mit.

 

4.) Freiheit und Entfaltung im Beruf

 

Mein Lieblingsthema im Moment - weil dort so viel Bedarf besteht und gleichzeitig so viel Potential in den Menschen schlummert, das gelebt werden möchte. Voraussetzung für Freiheit und Entfaltung im Beruf ist gelebte Eigenverantwortung. Das birgt wunderbare Chancen!

Wir sind so privilegiert hierzulande und ich finde, es ist an der Zeit, sich über all die Möglichkeiten zu freuen anstatt in unguten Umständen zu verharren. 

 

Frag dich: Welche Bedingungen (Sicherheiten/ Einkommen/ Kollegen usw.) brauche ich, um mich frei zu fühlen und mein Können entfalten zu können? Schreib sie auf und überlege, wie du sie praktisch umsetzen kannst. Vielleicht willst du auch einen Kurs oder eine professionelle Beruf(ungs-) Beratung in Anspruch nehmen - nur zu!

 

Frag dich auch, ob Selbstständigkeit oder Angestelltenverhältnis besser zu dir und deinem Freiheits- und Entfaltungsbedürfnis passen. Du kannst ja auch erstmal nebenberuflich starten, Hauptsache gehst die ersten Schritte und folgst deinem Herzen und deiner Intuition. Das Leben wartet auf dich und das, was du zu geben hast. Das kann nämlich niemand so wie du! Du hast es in der Hand - niemand anders.

 

5.) Freiheit als Lebensgefühl

 

Wenn Freiheit einer deiner wichtigsten Werte ist, brauchst du diese für dein Lebensgefühl. Das bezieht sich auf deine Beziehung, deinen Job, deine Gefühle - wenn alle diese Aspekte in deinem Leben so sein dürfen, wie sie sind, so wie du bist, wirst du immer mehr Leichtigkeit und Glück empfinden.

(mehr Tipps hier :-)) Sei es dir unbedingt wert, dir den Freiraum zu nehmen, den deine Seele braucht, um sich entfalten zu können!

 

Frag dich: Wieviel Prozent fühle ich mich frei in meinem Leben? Wieviel Prozent hätte ich gerne? Antworte, ohne lange nachzudenken.

 

Achte auf Menschen, die dich so lieben, wie du bist. Mit diesen wirst du dich wirst dich wirklich frei fühlen - gleichzeitig beschwingt - und immer mehr deine Kraft, Lebensfreude und Lebendigkeit leben können. Dabei wünsche ich dir ganz viel Erfolg!

 

Alles Liebe und ganz viel Freude auf deinem Weg zu Freiheit und Erfüllung,

 

Wenn dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn teilst!


 

 

Du bist selbst Blogger und fühlst dich vom Thema "Freiheit und Entfaltung" angesprochen? Super! Herzlich Willkommen bei meiner Blogparade!

 

 

Fühl dich eingeladen, einen Artikel mit deinen besten Tipps für die Leser zu diesem Thema zu verfassen, wobei du dich ganz dem Motto entsprechend kreativ und frei austoben kannst.

Wenn dein Themengebiet das Reisen ist, könntest du über Freiheit durch Reisen schreiben, als Paarcoach über Freiheit in Beziehung usw..... Verlinke deinen Artikel mit diesem hier und dem Stichwort Blogparade "Freiheit & Entfaltung" und poste den Link zu deinem Artikel hier unten in den Kommentaren. Ich stelle euch gleich hier vor und Ende September werde ich alle Beiträge und Autoren in meinem Newsletter präsentieren! Ich freue mich sehr auf deinen Beitrag :-)

 

 

Folgende Beiträge nehmen teil:

 

 

Sandra Halbe

 

 

 

Claudia Heipertz

 

 

Till Kurbjuweit

 

 

 

Elisa Gratias

 

 

 

Verena Schneider

 

 

 

Peter Wiesejahn

 

 

Ivana Drobek

 

 

 

Melanie Wagner

 

 

 

Edith Brandtner

 

 

 

Christiane Kilian

 

 

 

Gabriele Lügger

 

 

 

Nicole Bailer

 

 

Matthias Wilke

 

Freiheit und Autonomie - männliche Perspektive

http://www.liebe-beziehung-ego.de/liebe-sex-und-co/freiheit-und-autonomie/

 

Wie eine kleine Entdeckung mir die lang ersehnte Erfüllung brachte

http://flohbair.com/wie-eine-kleine-entdeckung-mir-die-lang-ersehnte-erfuellung-brachte/.

 

Freiheit und Entfaltung durch deine Werbung

http://medienwerk-menden.de/lebe-freiheit-und-entfaltung-durch-deine-werbung/

 

 

Wahre Freiheit benötigt eine gute Bindung

http://projekt-david.de/wahre-freiheit-benoetigt-eine-gute-bindung/

 

Freiheit beginnt im Kopf und nicht auf Bali

http://bergzauberin.de/freiheit-beginnt-im-kopf-und-nicht-auf-bali/


 

 

 

Kommentare: 27 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Sandra Halbe (Samstag, 13 August 2016)

    Liebe Stefanie, ich danke dir für dieses wundervolle Thema! Gerne habe ich einen Artikel geschrieben und du findest ihr hier:

    http://sandrahalbe.com/2016/08/13/meine-3-besten-tipps-fuer-mehr-freiheit-und-entfaltung/

    Liebe Grüße,
    Sandra

  • #2

    Carla (Samstag, 13 August 2016 14:35)

    Liebe Sandra, superschön geschrieben, ich danke dir ganz herzlich für deinen Beitrag! Konnte es richtig fühlen beim Lesen und bin wie du ganz sicher, dass es um das Spüren der Freiheit mit dem ganzen Körper geht :-) Klasse, deine Tipps!

  • #3

    Claudia Heipertz (Freitag, 19 August 2016 09:44)

    Liebe Carla,

    vielen Dank für deine persönliche Einladung zu deiner Blogparade. Ich freue mich sehr, etwas zu dem Thema Freiheit und Entfaltung sagen zu können. Es ist eines meiner Kernthemen. Hier ist mein Beitrag dazu:

    http://claudiaheipertz.de/deine-freiheit-in-beziehungen/

    Sonnige Grüße
    Claudia

  • #4

    Carla (Samstag, 20 August 2016 15:09)

    Liebe Claudia,

    vielen herzlichen Dank für deinen Beitrag! Hat mich sehr berührt und deine Worte wirken in mir nach. Jeder Mensch hat das Recht auf eigenen Raum und Grenzen in Beziehung und es ist wichtig, dies klar zu spüren und zu kommunizieren.

    Liebe Grüße, Carla

  • #5

    Till Kurbjuweit (Freitag, 26 August 2016 21:42)

    Liebe Carla,
    es reizt mich sehr, den weiblichen Sichtweisen zum Thema Freiheit in deiner Blog-Parade etwas aus männlicher Feder mit einem männlichen Blickwinkel entgegenzusetzen, in der Hoffnung, dass dies als sinnvolle Ergänzung des schon Gesagten rüberkommt. Hier der Direktlink:
    http://www.liebe-beziehung-ego.de/liebe-sex-und-co/freiheit-und-autonomie/

  • #6

    Elisa (Sonntag, 28 August 2016 20:40)

    Liebe Carla,

    hier findest du und deine Leser meinen Beitrag zu diesem spannenden Thema:
    http://flohbair.com/wie-eine-kleine-entdeckung-mir-die-lang-ersehnte-erfuellung-brachte/.

    Danke für den Anstoß, mir dazu Gedanken zu machen und diese in einem Artikel zum Ausdruck zu bringen. Eine bereichernde Erfahrung für mich. Hoffentlich auch für den ein oder anderen Leser.

  • #7

    Carla (Montag, 29 August 2016 00:13)

    Lieber Till, liebe Elisa,
    vielen Dank für eure schönen Beiträge zu meiner Blogparade!
    Freue mich sehr darüber, an euren Erfahrungen und Standpunkten teilhaben zu dürfen -
    ein Geschenk!
    Alles Liebe, Carla

  • #8

    Till Kurbjuweit (Montag, 29 August 2016 11:31)

    Gleich noch ein Nachtrag zum Thema Freiheit aus dem real life. Bin in einer Reha-Maßnahme im Schwarzwald, da hat man immer ein eng gestecktes Programm. Heute steht nach dem Mittagessen ein Vortrag zum Thema Entspannung an sowie eine Anwendung für die Beine. Ich nehme mir die Freiheit, beide zu schwänzen und stattdessen in den Schwarzwald zu gehen und ein paar hundert Höhenmeter zu schaffen. Das dient auch sowohl der Entspannung als auch den Beinen. *Freu*

  • #9

    Verena (Dienstag, 30 August 2016 11:47)

    Hallo Carla,

    ein sehr schönes Thema für eine Blogparade.

    Gerne habe ich dafür einen Beitrag geschrieben und das Thema verbunden mit Werbung, Grafikdesign und Personal Branding.

    Hier liest Du meine Idee dazu:
    http://medienwerk-menden.de/lebe-freiheit-und-entfaltung-durch-deine-werbung/

    Lieber Gruß
    Verena :)

  • #10

    Carla (Dienstag, 30 August 2016 12:37)

    Liebe Verena,
    herzlichen Dank für deinen Beitrag zu Freiheit und Entfaltung durch Werbung!
    Werde direkt mal ein paar Tipps umsetzen ;-)

    Viele Grüße, Carla

  • #11

    Peter Wiesejahn (Samstag, 03 September 2016 12:07)

    Vielen Dank für die Einladung, die ich gerne annehme.
    Hier schon ein etwas älterer Artikel zum Thema von mir. Die Blogparade ist natürlich eingefügt. Ein Neuer Artikle erscheint diese Woche in meinem Persönlichkeitsblog. Dann melde ich mich nochmal.

    Unsere innere Stimme kann ein Kompass sein, der uns darin unterstützt, freier zu arbeiten. Wenn Sie mehr Freiraum in Ihrer Arbeitswelt schaffen, werden Sie die Freude an Ihrem Beruf steigern. Sie werden zufriedener mit sich und ihrer Arbeit. Das wiederum führt dazu, dass Sie Ihre Arbeit gewinnbringender einsetzen und einen besseren Kontakt zu Ihren Klienten entwickeln.
    http://wp.me/p6rOEV-4u

  • #12

    Carla (Sonntag, 04 September 2016 09:12)

    Lieber Peter,
    vielen Dank für deinen Beitrag zum Thema Freiheit in der Arbeit. Auch ich bin der Meinung, dass man sich unbedingt Zeit für seine innere Stimme nehmen und ihr folgen sollte. Manchmal kommt das - vor lauter Arbeit - zu kurz, aber es ist auch eine bewusste Entscheidung.
    Viele Grüße, Carla

  • #13

    Ivana (Montag, 05 September 2016 09:16)

    Liebe Carla,

    vielen Dank für die Einladung zu Deiner Blogparade und damit auch den Anlass, mich mal wieder mit dem Thema "Freiheit" auseinanderzusetzen. Mein Beitrag ist heute online gegangen, viel Spaß beim Lesen: http://bergzauberin.de/freiheit-beginnt-im-kopf-und-nicht-auf-bali/

    Liebe Grüße,
    Ivana

  • #14

    Carla (Montag, 05 September 2016 22:01)

    Liebe Ivana,
    sehr schön, wie du die Freiheit der Selbständigkeit und des Reisens beschrieben hast. Besonders gut hat mir das Bild gefallen: Freiheit ist wie die Sonne - immer da, auch wenn du sie gerade nicht siehst! Ganz lieben Dank für diesen Beitrag zu meiner Blog-Parade!
    Liebe Grüße, Carla

  • #15

    Peter Wiesejahn (Donnerstag, 08 September 2016 07:36)

    Hallo Carla,
    wie bereits angekündigt, mein Artikel aus dem „Persönlichkeitsblog“.
    Wahre Freiheit benötigt eine gute Bindung
    Freiheit und Bindung gehören für mich zusammen wie der Regen und der Sonnenschein. Du benötigst beides, um wachsen und leben zu können. Beide eröffnen dir Möglichkeiten. Sie geben dir Halt und zeigen dir Abenteuer. Genieße ihre Zweisamkeit!
    http://wp.me/p5Mt1I-vs

  • #16

    Melanie (Donnerstag, 08 September 2016 11:54)

    Liebe Carla,
    vielen Dank für diese ganzwunderbare Blogparade. Hierzu nun mein Beitrag:
    http://ganzwunderbar.com/freiheit/

    Namaste
    Melanie

  • #17

    Carla (Donnerstag, 08 September 2016 20:18)

    Liebe Melanie,
    vielen lieben Dank für deinen Beitrag. Ich finde es auch traurig, dass nicht alle Frauen auf der Welt die Freiheit haben, über die wir uns freuen dürfen.... hoffentlich ändert sich das!

    Alles Liebe, Carla

  • #18

    Edith (Mittwoch, 14 September 2016 07:12)

    Hallo Carla,
    ich bin durch Ivana auf Deine Seite und somit auf die Blogparade aufmerksam geworden.
    Freiheit das ist genau mein Thema und so lautet auch meine Seite "Plötzliche Frei".
    Heute habe ich einen Artikel über die freie Entscheidung veröffentlicht und wünsche viel Spaß beim Lesen http://ploetzlichfrei.blogspot.co.at/2016/09/wir-alle-haben-die-freiheit-zu.html
    LG
    Edith

  • #19

    Carla (Freitag, 16 September 2016 11:29)

    Liebe Edith,
    vielen Dank für deinen Beitrag zu meiner Blog-Parade! Du hast völlig Recht, wir haben die Freiheit, uns jeden Tag bewusst zu entscheiden :-) am besten für das Schöne, Wahre, Richtige. Da dürfen wir uns immer dran erinnern.

    Alles Liebe, Carla

  • #20

    Christiane Kilian (Mittwoch, 21 September 2016 17:23)

    Glück auf, liebe Carla! Danke für das schöne Thema Deiner Blogparade. Da es mir auch am Herzen liegt beteilige ich mich gerne daran. Hier ist mein Artikel mit dem Thema "Die Gedanken sind frei": http://verbesserungsideen.com/die-gedanken-sind-frei/
    Ich wäre so glücklich, wenn sich mehr Menschen das Denken erlauben würden!
    Kennst Du eigentlich das Buch von Virginia Woolf "Ein Zimmer für mich alleine"? Das hat mich mal sehr berührt. Ganz liebe Grüße aus dem wunderschönen Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft von Christiane Kilian

  • #21

    Carla (Samstag, 24 September 2016 12:40)

    Liebe Christiane,
    vielen Dank für diesen Beitrag zu meiner Blog-Parade! Das Lied "Die Gedanken sind frei" ist wirklich ganz toll und noch dazu ein echter Ohrwurm. Denken macht uns so kraftvoll und ermöglicht uns bewusstes Erschaffen - deshalb: daran freuen und es bewusst einsetzen. That's it :-)
    Beste Grüße, Carla

  • #22

    Gabriele Lügger (Dienstag, 27 September 2016 23:56)

    Hallo Carla,
    gerne mache ich bei Deiner tollen Blogparade mit dem folgenden Artikel mit: http://gabriele-luegger.de/freiheit-steigern/
    Es hat mir richtig Spaß gemacht, mir Gedanken darüber zu machen, was ich mir vor 3 Jahren gesagt hätte, wenn ich bereits mein jetziges Wissen gehabt hätte.
    Liebe Grüße
    Gaby

  • #23

    Carla (Mittwoch, 28 September 2016 09:10)

    Liebe Gabriele,
    super, vielen Dank für deine Tipps zu Freiheit durch Sichtbarkeit! Auch ich kenne die Hürden die du nennst, ich glaube da müssen alle durch, die sich selbständig machen - umso besser mit den Tipps, die du gibst! Kann ich 100% unterschreiben :-)

    Ganz herzlichen Dank und viele Grüße,

    Carla

  • #24

    Nicole Bailer (Mittwoch, 28 September 2016 09:56)

    Hallo meine liebe, wie versprochen ist nun auch mein Beitrag zu deiner Blogparade fertig.
    www.nicole-bailer.de/freiheit-ist-kein-traum/

    Liebe grüße deine Nicole

  • #25

    Carla (Mittwoch, 28 September 2016 21:52)

    Liebe Nicole,
    vielen Dank für diesen persönlichen Audio-Beitrag zu meiner Blog-Parade. Du hast Recht, Freiheit kann auch Angst machen und doch wünschen wir sie uns alle - weil sich unsere Seele danach sehnt, sich zu entfalten. Am Ende des Lebens zählt nicht der Mercedes in der Garage, sondern die Erfahrung und Bewusstheit, die wir gesammelt haben. Und ein wichtiger Teil davon ist bestimmt, sich die erwünschte Freiheit zu nehmen und es sich wert zu sein. Das ist nicht egoistisch, ganz im Gegenteil, denn nur mit genug Spielraum für unser eigenes Wohl können wir auch andere kraftvoll unterstützen....

    Alles Liebe, Carla

  • #26

    Matthias Wilke (Freitag, 30 September 2016 13:53)

    Hi Carla,

    auf den letzten Drücker habe ich meinen Beitrag tatsächlich fertig bekommen. Vielen Dank für die Einladung und viel Freude beim Lesen :)

    Freiheit, Entfaltung und das Ding mit der Leine
    Siehst Du den Hund auf dem Beitragsbild? Den Boden unter seinen Füßen? Und die Leine an seinem Hals?
    Stelle Dir vor, er könnte sprechen und Du würdest ihn fragen, ob er mitkommt zu einem Ausflug. Er würde wohl antworten, ich würde ja gern, aber ich bin angeleint. Geht leider nicht. Warum und wie er trotz der Leine frei sein kann und was das mit Dir und Deiner Sehnsucht zu tun hat, erfährst Du im Beitrag.
    https://www.matthias-wilke.de/blog-neues-denken/freiheit-entfaltung-und-das-ding-mit-der-leine/

  • #27

    Carla (Samstag, 01 Oktober 2016 09:52)

    Ganz herzlichen Dank für diesen tollen Beitrag zu meiner Blog-Parade! Supergut, das Bild mit der Leine und auch die "Flamme der Sehnsucht" gefällt mir total. Beide zeigen so klar, was in den Köpfen passiert und viele merken gar nicht, dass da eine Leine ist, die ja vielleicht auch eine bequeme Sicherheit vermittelt. Wieviel besser fühlt es sich an zu entdecken, frei laufen, springen und vielleicht sogar fliegen zu können und andere zu treffen, die dies auch tun :-) Dabei geht es in der Tat nicht nur um persönliche Freiheit, sondern um eine weitreichende Verantwortung. Denn jeder, der sich von seinen Leinen befreit, inspiriert andere, dies auch zu tun und insgesamt wird die Welt freier und ganzer. Danke!