Herzlich Willkommen auf meinem Blog!

 

Mein Name ist Carla.

Ich bin Coach und Autorin

 für starke Frauen mit weichem Herz.

 

Ich möchte dich motivieren, deiner Intuition zu folgen,

deinen Gefühlen zu vertrauen und an dich selbst zu glauben,

um das Glück und Potenzial zu entfalten, das in dir steckt!

 

Klier hier für eine Übersicht aller Artikel


4 Tipps zum authentischen Umgang mit Gefühlen

In diesem Video gebe ich dir 4 Schritte an die Hand, die dir helfen, deine Gefühle zu spüren, anzunehmen und authentisch auszudrücken. Dadurch kommst du in Fluss!

Leider hat kaum ein Mensch hat gelernt, dass auch Gefühle wie Traurigkeit, Angst und Wut ihre Berechtigung haben.

Durch bejahendes Fühlen verlieren aber auch unangenehme Emotionen ihren Schrecken und Blockaden können sich lösen.

Das ist sowohl physisch als auch emotional spürbar!

 


Warum das Universum dein Freund ist und wie es dir helfen möchte

 

Ganz egal, wer du bist und wo du gerade stehst, du hast stets eine liebende und wohlwollende Kraft im Rücken.

 

Und es ist auch nicht wichtig, wie du diese Kraft nennst, ob du Gott dazu sagst im Sinne einer Religion, der du folgst oder „Höhere Macht“ oder Universum. Ich finde, letzteres hört sich freundlich und „universal“ passend an, deshalb habe ich mich dafür entschieden.

Wie du erkennst, dass dieses Universum dein bester Freund ist und wie es dich zu deinem Glück leiten möchte, das erzähle ich dir in diesem Artikel.

 

 

 

Wie ich meinen „Draht nach oben“ fand

 

Ich hatte - wie Shakespeare es formulierte  - schon immer das Gefühl, dass es weitaus mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, als es sich unsere Schulweisheit erträumen lässt. Als Kind und Jugendliche verbrachte ich viel Zeiten in Jugendgruppen und Ferienlagern, die von der evangelischen Kirche organisiert wurden, und dort bekam ich ein positives Bild von Gott - aber das war noch lang nicht alles. 

 

Nach der Konfirmation rückten andere Interessen in den Vordergrund und ich suchte nach Antworten auf meine Fragen in Büchern über Spiritualität. Diese Bücher zogen mich schon immer magisch an und ich habe mittlerweile eine stattliche Bibliothek. Aber erst mit dreißig begann ich, in verschiedensten Trainings mit Gleichgesinnten regelmäßig zu meditieren und in Austausch zu gehen. Hatte ich früher diesen Aspekt heimlich still und leise gepflegt, tat es nun so gut, Menschen mit der gleichen Sehnsucht zu begegnen…

 

Ich fand diese Tiefe so viel viel erfüllender als Oberflächlichkeiten und Small Talk!

 

 

Was ist das Universum und wo finde ich es?

 

Gleichzeitig erhielt ich Antworten auf meine Fragen, was es mit dem Universum auf sich hat und wer und was Gott ist. Auf die Frage meines Religionslehrers am Gymnasium, was Gott sei, hatte ich mit 12 Jahren geantwortet: „Gott ist Liebe“  - und weißt du, was der Lehrer darauf erwidert hat? „Das könne man so nicht sagen!“ Viele Jahre später sah ich auf einem Altar in großen Buchstaben das Bibelzitat „Gott ist Liebe“ und dachte schmunzelnd „Hatte ich doch Recht!“.

 

Die Vorstellung von dem freundlichem alten Mann auf der Wolke - dem mit dem langen Bart - fand ich als Kind eigentlich auch nicht schlecht,

doch gelangte ich immer mehr zu der Erkenntnis, dass Gott nichts ist, was von uns getrennt ist.

 

Ich glaube, das Universum ist ein großer Spielplatz und wir sind alle Teil davon und spielen ein großes Erfahrungsspiel. 

 

Bei diesem Spiel geht es unter anderem darum, sich als Mensch daran zu erinnern, dass wir eine Seele haben, die uns in diesem Spiel leiten möchte. Sobald wir der Stimme unserer Seele lauschen und ihren Impulsen folgen, merken wir, dass wir vom Leben getragen werden.

 

Das Universum ist also nicht im Außen zu finden, sondern in uns selbst.

 

Wir sind Teil davon!

 

 

Gott, das Universum, Menschen, Tiere, Pflanzen und Planeten - alles ist letztlich Energie, die in verschiedenen Frequenzen schwingt.

Je höher unserer Schwingung, desto näher kommen wir dem Göttlichen.

 

Wie dir das Universum hilft

 

Sobald du erkennst, dass du Teil des Universums bist, erinnerst du dich an deine Schöpferkraft.

Dir wird klar, dass du nicht willkürlich dem Auf und Ab des Lebens ausgesetzt bist und wenn du Glück hast, einigermaßen seine Anforderungen bewältigst…nein!

  • Du erkennst, dass du es selbst in der Hand hast! 
  • Du spürst auf einmal, dass es vielleicht gar keine Zufälle gibt, sondern vielmehr Synchronizitäten- Zeichen, die dir zeigen, wo es lang geht.
  • Du erinnerst dich, dass du Intuition besitzt, quasi das Walki Talki zu deiner Seele
  • Du weißt plötzlich, dass du durch deine Gedanken und Gefühle deine Realität erschaffst
  • dir fällt wieder ein, dass du dir etwas Wichtiges vorgenommen hast für dieses Leben
  • du erkennst, dass du Verantwortung übernehmen darfst und dies ein wunderbares Geschenk ist
  • du spürst, dass du Antworten und Unterstützung bekommst, sobald du darum bittest
  • langsam erinnerst du dich wieder daran, dass Liebe etwas Universelles ist, mit dem du dich jederzeit verbinden kannst, wenn du in dein Herz gehst

 

Es gibt nur zwei einfache Regeln, die es zu beachten gilt, wenn du die volle Unterstützung des Universums genießen möchtest:

 

  1. Komme regelmäßig zur Ruhe. Denn dadurch verbindest du dich mit dem Universum in dir. Sei es in der Meditation, in der Natur oder durch kreative Tätigkeiten. Fühle und nimm an, was auch immer sich zeigt.
  2. Erkenne die Zeichen und folge ihnen aktiv! Heile dein Herz, denn dann kannst du die volle Freude des menschlichen Lebens auskosten und deine Seele kann sich hier voll ausdrücken. Folge der Leichtigkeit, sie zeigt dir den richtigen Weg. 

 

 

Sei gewiss: Das Universum ist dein Freund!

 

 Weitere Inspiration zur eigenen Kraft findest du im Löwenbuch auf der rechten Seite - gratis!

 

Wenn dir der Artikel gefallen hat, kannst du ihn gern teilen.

Das Löwenbuch

ist ein Tagebuch zum Fokus auf deine innere Kraft und Lebendigkeit - deine Löwennatur! Du bekommst es als Abonnent/in meines Blogs geschenkt. Einfach  auf den Button klicken, dich anmelden  und du bekommst den Link zum Download!

 


Wut - ein gesundes Gefühl

 

 

Hast du früher Sätze gehört wie "Brave Mädchen sind nicht wütend"?

Kennst du es vielleicht, Ärger herunterzuschlucken oder anderen zuliebe wegzudrängen? Vermeidest du manchmal Konflikte aus dem Wunsch nach Harmonie? Damit bist du nicht allein, gerade als Frau!

Allerdings rate ich dir, etwas Neues auszuprobieren: Erlaube dir das Gefühl der Wut und entdecke, wie dich das körperliche Spüren dieser Emotion mit deiner Kraft verbindet! Die drei Tipps in diesem Video helfen dir dabei. Wut ist nur dann schädlich, wenn sie unterdrückt oder unangemessen ausagiert wird, ansonsten verleiht sie dir gesunde Stärke. Wenn dir das Video gefällt, kannst du es gern teilen!


5 Tipps, um deine Energie anzuheben

 

 

 

Durchhänger hat jeder schonmal - du fühlst dich leer und gelangweilt, vielleicht auch irgendwie blockiert. Manchmal stecken auch bestimmte emotionale Themen dahinter, die du dir anschauen solltest.

 

Wenn du dich aber aus profaneren Gründen in einem negativen Zustand befindest, verrate ich dir im heutigen Artikel 5 Tipps, wie du dich aktiv schnell wieder in einen besseren, leichteren Zustand bringen kannst. Carpe Diem!

 

Räume auf!

 

Vielleicht fühlst du dich nicht gut, weil etwas in deiner inneren und äußeren Welt stockt. Dann kann Aufräumen Wunder wirken! Fang an, deine Wohnung aufzuräumen, vielleicht auch deinen Schreibtisch, Kleiderschrank oder Keller. Gib weg, was du nicht mehr brauchst. Sobald du im Außen eine Klarheit geschaffen hast, wirst du dich auch im Innen klarer fühlen - die Energie kann einfach wieder besser fließen! Vielleicht bekommst du jetzt auch das Bedürfnis, innerlich aufzuräumen? Schreib in ein Tagebuch, was in deiner Gedanken- und Gefühlswelt vor sich geht.

Am besten tust du dies jeden Abend in einem Ritual. Wirkt Wunder und lässt dich aufgeräumter fühlen!

 

Mache etwas Kreatives!

 

Wenn ich einen Durchhänger hab, bekomme ich immer das Bedürfnis, etwas Kreatives zu machen Damit meine ich etwas, was ein schönes Ergebnis hervorbringt. Zum Beispiel etwas leckeres zu kochen, was man dann gemeinsam mit den Lieben verzehren kann. Oder etwas zu schreiben, was andere inspiriert. Oder zu malen, denn mit Farben und Pinsel in der Hand fließt automatisch positive Energie durch mich. Probiere es aus: Wenn du aktiv etwas machst, was ein sichtbares Ergebnis hervorbringt, wirst du dich automatisch besser fühlen! Du kommst in Fluss.

 

Geh hinaus in die Natur

 

Die Natur ist ein wunderbarer Helfer, um wieder in Fluss zu kommen. Großzügig stellt sie uns ihre positive Energie zur Verfügung, um emotional und körperlich aufzutanken. Geh im Grünen spazieren oder am See, oder zieh dir Turnschuhe an und betätige dich sportlich an der frischen Luft. Danach fühlst du dich IMMER besser! 

 

Hilf anderen

 

Wenn du dich blockiert fühlst, ist es oft ist es das Beste, wenn du deinen Fokus nach außen richtest und anderen hilfst. Sei es deinem alten Nachbarn beim Einkaufen, den Kindern bei den Hausaufgaben oder in Form einer ehrenamtlichen Tätigkeit. Anderen zu helfen lässt beide besser fühlen - demjenigen, dem geholfen wird und dem Helfer. Das ist doch praktisch!

 

Folge der Leichtigkeit

 

Leichtigkeit ist DER Kompass, um dein Leben in Fluss zu bringen. Das Gefühl von Blockade und Durchhänger entsteht meist dann, wenn du nicht der Leichtigkeit folgst, sondern den Erwartungen anderer oder wenn du nicht wirklich das tust, was dir und deinen Talenten entspricht. Das Gefühl von Leichtigkeit und Freude kommt immer dann, wenn du der Stimme deiner Seele folgst, die stets das Beste im Sinn hat für dich und andere.

 

Verbinde dich mit deiner Lebensaufgabe

 

Du hast wie jeder Mensch eine wichtige Aufgabe in diesem Leben. Wenn du mit dieser richtig im Kontakt bist und aktive Schritte zu ihrer Umsetzung gehst, fallen Blockaden, Durchhänger & Co von dir ab wie welkes Laub im Herbst. 

Egal, ob du erst herausfinden möchtest, was deine Lebensaufgabe ist oder es schon weißt, es ist sehr wichtig, dass du dich jeden Tag mit diesem Aspekt verbindest. Finde dazu ein Ritual, das dir gefällt, zum Beispiel eine kleine Meditation. Halt inne und komm zur Ruhe. Spüre deinen Körper, atme tief und bitte um innere Führung. Achte auf alle Impulse, die du in diesen Momenten empfängst, zum Beispiel innere Bilder oder Informationen, die dir am Tag zugetragen werden und mit denen du in Resonanz gehst. Gehe jeden Tag kleine Schritte zur Umsetzung dessen, wozu du dich berufen fühlst. Dadurch erhöhst du deine eigene Energie und gleichzeitig die des großen Ganzen!

 

Sei gewiss: Deiner Lebensaufgabe zu folgen ist das wichtigste Rezept zum Glück.

 

 

 

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Besserfühlen! Gerne kannst du den Artikel teilen :-)

 

Gratis für dich

Selbstliebe-Tipps

 

 

Lass dich durch diese 12 Schlüssel zur Selbstliebe inspirieren und lerne durch eine  neue Verbindung mit dir selbst alles Gute anzunehmen und dein Leben immer mehr zu genießen!

 


Wenn Frauen zu viel geben

 

 

Kennst du das? Als Frau bist du von Natur aus warmherzig, großzügig und fürsorglich für dein Umfeld da. Menschen sind deshalb gerne in deiner Nähe und du hast sie auch gerne um dich.

 

Aber wenn du ganz ehrlich zu dir selbst bist, könntest du etwas mehr Entspannung gebrauchen. Einfach mal gar nichts tun und stattdessen loslassen und empfangen. Andere machen lassen. Die Fürsorge bekommen, die du selbst ständig gibst…

 

Lies weiter und erfahre 5 Tipps, wie du als Frau mit Herz ein gesundes Gleichgewicht von Geben und Empfangen in deinem Leben herstellst!

 

 

 

 

Die Frau - Nesthüterin und so viel mehr

 

Unser biologisches Erbe schreibt uns die Rolle der Mutter und Versorgerin zu. Selbst wenn 2017 auch Väter Elternzeit nehmen können, so werden es immer wir Frauen sein, die die Kinder gebären und deshalb rein biologisch in der gebenden, versorgenden Rolle sind.  Nehmen wir als Beispiel eine typische moderne Frau Ende dreißig. Sie hat zwei Kinder, einen Mann, einen Job und versorgt nebenbei noch das Haus. Sie gibt also ganz schön viel!

 

Geben macht Freude

Die Qualität des Gebens ist ja auch wunderschön. Es macht Freude, anderen Gutes zu tun und in strahlende Augen zu sehen. Oft höre ich aber auch, dass Frauen beklagen, alles was sie tagtäglich leisten, werde als selbstverständlich angesehen. Sie vermissen Wertschätzung! 

 

Anders formuliert: Sie wünschen sich, Gleiches zu empfangen, was sie geben.

 

Das ist ihnen aber oft nicht bewusst und wird deshalb auch von ihrem Umfeld nicht wirklich registriert. 

 

Besteht auf Dauer ein starkes Ungleichgewicht von „zu viel Geben“, ist oft Krankheit die Folge. Burnout, Übergewicht, Unzufriedenheit - und ich glaube, auch Brustkrebs ist oft die Folge einer solchen langfristigen Dysbalance. Die Brust ist schließlich nicht nur ein Organ, sondern gleichzeitig ein Symbol für die weibliche nährende Kraft. Wenn diese nicht auch auflädt, erschöpft sie sich irgendwann! 

 

Nicht wenige Frauen wünschen sich, neben ihren täglichen Verpflichtungen mehr von dem zu tun, was sie außerdem wollen und was ihnen gut tut.. 

Jede Frau hat auch eine Kriegerin, eine Abenteurerin in sich, kaum eine möchte auf ihre Rolle als Versorgerin reduziert werden!

 

Ist Geben ist seliger als Nehmen? Nein!

 

Mit dieser Redewendung sind viele von uns aufgewachsen. Sie bringt zum Ausdruck, dass das eine besser sei als das andere, und in der Tat sind die meisten Menschen lieber mit „Gebern“ zusammen. Wem viel „Nehmer“ begegnen, der bekommt aber dadurch vom Leben eigentlich nur zurückspiegelt, was er selbst mehr tun dürfte  und was im Grunde sehr gesund ist - nämlich aus vollem Herzen anzunehmen. Sei es dir wert!

 

5 Tipps für Herzmenschen, um Geben und Nehmen ins Gleichgewicht zu bringen

 

Wenn du als Frau mit großem Herz das beschriebene Dilemma kennst, ist es höchste Zeit, die beiden Pole von Geben und Empfangen in deinem Leben ins Gleichgewicht zu bringen. Dabei helfen dir folgende Tipps:

 

1) Selbstwertschätzung und Dankbarkeit

 

Erkenne all das an, was du täglich gibst und bekommst. Denn bewusste Wertschätzung und Dankbarkeit machen dich zum Magneten für Fülle!

Spüre dabei deinen Körper, denn durch dein klares und präzises Körperbewusstsein wirst du immer bewusster wahrnehmen, wie gut sich beides anfühlt und wie es zu deiner Balance beiträgt.

 

2) Annehmen können bedeutet Passivität

 

Also widersteh einfach mal dem Drang, so viel zu tun. Leg zwischendurch mal die Beine hoch, lass die anderen machen, delegiere Aufgaben.

Die Welt dreht sich weiter auch wenn du dir Pausen nimmst! Wenn sich das ungewohnt anfühlt, bleib dabei, du bist dann genau auf dem richtigen Weg. Denn wenn du ständig im Tun bist, kann das Universum dir nur schlecht etwas geben. Im Restaurant sitzt du ja auch still, wenn der Kellner deinen Teller vor dich hinstellt ;-)

 

3) Mach dir klar, dass dein Leben nur wirklich im Fluss ist, wenn Geben und Empfangen im Einklang sind

 

Zuviel Geben lässt Menschen ausbrennen, und dauerhaft immer nur empfangen zu wollen ohne selbst zu geben macht einsam und bedeutet Vermeidung der eigenen Größe und Talente. Nicht wirklich erstrebenswert, oder?

 

4) Grenze dich klar ab von Energievampiren, die auf energetischer Ebene von dir nehmen und an dir zehren

 

Kurz und schmerzlos. Als Herzmensch bist du meist leider auch ein Magnet dafür. Setze deine wertvolle Energie und Zeit aber besser woanders ein. Je mehr du das tust, desto weniger werden dir solche Leute begegnen und du lernst dafür, selbst besser zu empfangen.

 

5) Innere Balance stärken

 

Jeder Mensch hat unabhängig seines Geschlechts einen inneren Mann und eine innere Frau. Wie in einer guten Beziehung sollten beide ihre Rollen haben und im Gleichgewicht sein. Frag dich, was dein innerer Mann/deine innere Frau brauchen, denn durch ihre Zufriedenheit wird auch das Thema geben und empfangen ins Gleichgewicht kommen. Sorge vor allem gut für deine innere Frau!

 

Ich wünsche dir, dass dein Leben wunderbar im Fluss ist und dir geben und empfangen gleichermaßen Freude bereiten!

 

 

Nicht vergessen: Genieß dein Leben - jeden Tag!

 

Wenn dir der Artikel gefallen hat,freue ich mich wenn du ihn teilst :-)

Wenn du dir als Frau mit Herz auch manchmal "mehr" vom Leben wünscht, dann melde dich gleich zur

"Lebe einzig, nicht artig"-Woche an!

Eine Woche lang bekommst du gratis Impulse für ein neues Lebensgefühl, Tipps und Tricks, die dich stärken, deiner eigenen Wahrheit zu folgen. Herzlich Willkommen!