Leichtigkeit und Selbstbestimmung à la Pippi Langstrumpf

Warum lieben alle Kinder Pippi Langstrumpf? Weil sie macht was ihr gefällt! In jedem von uns sehnt sich etwas danach, zu tun was uns gefällt. Und zwar nicht nur ab und zu, sondern so oft wie möglich. 

 

Klingt unrealistisch? Du hast so viel Arbeit und Verpflichtungen, dass du nicht einfach machen kannst, was dir gefällt? Erfahre in diesem Artikel, wie es gelingen kann, neben Arbeit und Routine die Lebendigkeit von Pippi Langstrumpf in dein Leben zu holen und dadurch mehr Leichtigkeit und Selbstbestimmung zu empfinden!

 

 

 

 

"Ich hab' doch so viel zu tun"

 

Es ist wunderbar, wie du dein Leben managst. Wie du im Beruf und in der Familie deinen Mann / deine Frau stehst. Vielleicht hast du es aber auch schonmal erlebt, dass du dich irgendwann in deinem Leben mehr fremd- als selbstbestimmt gefühlt hast - das ist nur zu menschlich und geht vielen anderen auch so!

Glücklicherweise haben wir es heutzutage und hierzulande zum Glück auch in der Hand, dies schrittchenweise zu ändern. Das muss nicht so extrem sein wie bei Pippilotta Viktualia, die mit zwei lustigen Zöpfen, einem Pferd und einem Affen im Gepäck ein alternatives Leben in der Villa Kunterbunt führt und Urlaub in Taka-Tuka-Land macht. Aber ein bisschen kreative Selbstbestimmung ist hierzulande jedem möglich, der es möchte.

 

Verantwortung für das innere Kind

 

Vielleicht sagst du jetzt: Aber ich muss doch Verantwortung tragen! Wie passt das denn zusammen? Stell dir vor: Genau dabei kann Pippi Langstrumpf dir helfen! Manch einer mag denken, Verantwortung und Pippi Langstrumpf seien Gegensätze, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Das glaube ich nicht.

 

Das rothaarige Mädchen mit den Sommersprossen appelliert an das Kind in uns, das Gefühl, unsere kreative Seite, die vor lauter Arbeit, Disziplin und berulicher und privater Verantwortung allzuoft zu kurz kommt.

 

Wenn du damit beginnst, dich dank des Vorbilds von Pippi Langstrumpf um diese Seite in dir zu kümmern, übernimmst du ganz wunderbar die Verantwortung. Nämlich für dein eigenes Wohlbefinden, für deine Gefühle und deine Lebendigkeit. Genau dieser Schritt befähigt dich, auch in anderen Kontexten gesunde Verantwortung zu übernehmen. Denn je besser du dich um dich selbst kümmerst, desto ehrlicher kannst du auch für andere da sein.

 

Dein erwachsenes und rationales Bewusstsein ist natürlich genauso wichtig. Schließlich hilft es dir, deinen Beruf auszuüben, Geld zu verdienen und im Leben zu stehen. Aber mit ein bisschen Pippi Langstrumpf im Gepäck macht das einfach noch viel mehr Spaß! 

 

Hole Pippi Langstrumpf in dein Leben

 

  • Beschäftige dich mit Pippi Langstrumpf: Vielleicht magst du ihre Geschichte lesen, einen Film anschauen oder Hörspiel anhören. Spüre die Essenz, die Botschaft dieses kleinen klugen Mädchens. Was berührt sie in dir?
  • In welchem Bereich deines Lebens könnte dir etwas davon gut tun? Wo bist du streng oder freudlos, wo bräuchtest du etwas mehr Farbe und Lebendigkeit in deinem Alltag? 
  • Drucke dir ein Bild von Pippi Langstrumpf aus und hefte es an deine Pinnwand, in deinen Kalender oder an einen Spiegel in deiner Wohnung. Es wird dich daran erinnnern, dein Leben mit Leichtigkeit zu leben und mindestens einmal am Tag das zu tun, was dir Spaß macht. Etwas, was DIR gefällt, ganz egal, was die anderen dazu sagen mögen.


Ich verspreche dir: Pippi Langstrumpf kann dein Leben enorm bereichern, und bestimmt wird der Anblick ihres Bildes im Alltag oft ein verschmitztes Lächeln auf dein Gesicht zaubern! 

 

 

 

 

Magst du Pippi Langstrumpf auch so gern? Verrate es mir in den Kommentaren! Gerne kannst du den Artikel auch teilen :-)

 

Alles Liebe und viel Freude mit Pippi Langstrumpf im Gepäck!

 

Gratis für dich

Selbstliebe-Tipps

 

Die 12 Schlüssel zur Selbstliebe 

Lass dich inspirieren zu entdecken was alles in dir steckt und lerne durch eine neue Verbindung mit dir selbst dein Leben immer mehr zu genießen!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Juliane (Montag, 22 Mai 2017 22:32)

    Liebe Carla, wieder sooooo ein guter Text! Denke die ganze Zeit schon nach... Als Kind fand ich Pippi nur doof und peinlich. Mein Rollenmodell war Annika. Auf keinen Fall wollte ich so überkandidelt sein und ich hatte es auch immer schon mit "Realismus". Ein Mädchen, dass Pferde heben und Nägel kauen kann, fand ich nur blöd. Super war auch Heidi aus den Bergen.

    Jetzt als Erwachsene und glücklicher Single merke ich, dass ich völlig wie Pippi Langstrumpf in meinem Reich lebe. Natürlich fehlt auch meinem Leben manchmal die Leichtigkeit, aber es hat schon sehr viel von Villa Kunterbunt. Momentan ist es ziemlich unaufgeräumt und dreckig... und ich habe immer wieder ein schlechtes Gewissen. Aber pfui! Ich werde irgendwann eine abgedrehte "Putzparty" wie Pippi veranstalten und dann mit Freude und Spaß so richtig putzen und anschließend verkehrt herum im Bett landen.

    Danke, Danke - weltbeste Carla! Schreibe weiter... so toll! Juliane

  • #2

    Carla (Mittwoch, 24 Mai 2017 22:11)

    Danke liebe Juliane :-) Ich glaube, wir Frauen haben alle eine Annika und eine Pippi Langstrumpf in uns und mal ist die eine und mal die andere am Zug. Annika ohne Pippi wäre vielleicht etwas zu langweilig und Pippi ohne Annika etwas zu chaotisch. Ist doch wunderbar, wenn die beiden Freundinnen sind und beide ihre Daseinsberechtigung haben :-) Ich wünsche dir viel Spaß bei deiner Putzparty! Alles Liebe, Carla